Banner

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Liebe HAMNET-Freunde,

der Lückenschluss geht weiter: Seit dem frühen Abend des 16.11.2015 besteht die Verbindung DB0KK-DC7YS (soll DM0BC werden) über knapp 13km im 6cm ISM-Band. Damit sind die beiden Berliner Teilnetze endlich verbunden. In einer relativ sponaten Aktion hatten am Nachmittag Thomas, DC7YS, Peter, DH7TV und Jörg, DF3EI die notwendigen Installationsarbeiten am Standort DB0KK vollendet. Nach seiner Rückkehr vom Einsatz kletterte Thomas dann noch im Dunkeln auf seinen Antennenmast am Stuttgarter Platz, um die Linkeinheit Richtung DB0KK zu drehen. Die Verbindung stand auf Anhieb!

In Charlottenburg ist das Netz nun über einen schnellen Tunnel mit dem HubWest bei DB0GW-2 in Duisburg verbunden, so dass hier wahrscheinlich das Routing anders konfiguriert werden muss, um Kollisionen mit dem Tunnel über DB0ZEH zu vermeiden. In jedem Fall stehen dem Berliner Backbone jetzt erheblich höhere Bandbreiten ins restliche HAMNET zur Verfügung.

Am Standort Charlottenburg ist nun noch ein Nutzerzugang im 13cm-Band vorgesehen.

Als nächsten Link haben wir die Strecke von Charlottenburg nach Kreuzberg vorbereitet. Dieser soll (falls die Topografie mitspielt) auch noch diese Woche in Betrieb gehen.

Über die Fortschritte werden wir auf diesen Seiten berichten. In der HAMNETdb sind die entsprechenden Parameter schon hinterlegt.

Eine gute Informationsquelle sind auch die abendlichen Runden auf 144.750MHz im Raum Berlin.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Bei unserem Schwesterrelais DBØKK in Berlin-Lichtenberg war am Sonntag Antennenbautag: Dir vorhandenen Gittersegmentspiegel für die 6cm Link-Verbindungen nach DBØZS und DL7PZ standen im Verdacht, wegen der doch arg großen Abstände zwischen den einzelnen Reflektorstreben im 6cm-Band nicht den erwarteten Gewinn zu bringen. Nun wurden die beiden Antennen durch 80cm-Offset-Vollspiegel ersetzt, die Jürgen, DL7VD, zuvor lokal organisiert hatte. Diese Spiegel sind nicht nur äußerst stabil sondern glänzen auch durch gute Verarbeitung und die Verwendung von nicht-rostenden Materialien für Schrauben und LNB-Halterung.

Ein Wermutstropfen verbleibt: Obwohl das Signal aus Zossen deutlich auf dem Spektrumanalyser zu sehen war, war es doch von noch stärkeren lokalen Störsignalen (WLAN?) so überlagert, dass ein Bildaufbau nicht zustande kam. Hier ist also QRO in Zossen angesagt, oder aber der Umstieg auf HAMNET für die Übertragung der ATV und Tonsignale.

Hier ein paar Bilder der Aktion, die bei schönstem Antennenbauwetter stattfand:

P1020164

 

P1020166

P1020167

 

P1020169

 

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Wie Peter, DL7PZ, mitteilt, wird es am Samstag, den 26/09/2015 ab 1100h eine Live ATV-Sendung aero-mobile geben. Dann nämlich wird ein Flugzeug vom Flugplatz Straußberg starten, von dem es auf 13cm einen Live-Video-Link zu DBØKK geben wird. Der Flug wird auf den bekannten Ausgaben von DBØKK live zu verfolgen sein; auch auf den Internet-Streams z. B. bei DBØBC kann man dieses Experiment live verfolgen.

Empfangsberichte bitte an Peter, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder auf 144.750MHz im Berliner Raum.

 

Leider wegen Erkrankung des Piloten abgesagt! Neuer Termin folgt.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Wer in Berlin mit dem ÖPNV unterwegs ist kennt sie, die berüchtigten Verzögerungen oder Totalausfälle durch "Störungen im technischen Betriebsablauf". Was bei S- und U-Bahn schon ärgerlich genug ist, geht bei der Arbeit mit Windows 10 überhaupt nicht: Wartezeiten bis zu 15 Minuten, bevor sich die Maus wieder bewegen läßt oder ein Button angeklickt werden kann, Texteingaben in Eingabefelder, bei denen die Buchstaben wie mit dem alten Fernschreiber geschrieben erscheinen, Herunterfahren des Rechners nur durch harten Reset etc. pp.

Eigentlich hatte ich mich gefreut, als das kostenlose Update von Microsoft aus meinem Windows 8.1 in mehreren Stunden automatisierter Installation ein Windows 10 gemacht hatte. Sieht schick aus, ist sicher auch prima auf Touch-Geräten zu nutzen, läßt mir aber trotzdem das "alte" Desktop-Feeling mit Maus und Tastatur. Dann, nach ein paar Stunden Arbeit: nichts geht mehr. Ok, warten wir mal, und siehe, nach mehreren Minuten tut sich wieder etwas auf der Benutzeroberfläche. Der Mausklick, den ich schon lange vorher getätigt hatte, wird nun abgearbeitet - mein alter Amstrad 464 ist schneller.

Nach Recherchen in diversen Foren wurde klar, dass ich mit dem Problem nicht allein stehe, jedoch eine einheitliche Lösung konnte ich nicht finden. Dann die Erleuchtung: Task Manager gestartet und siehe da, etwa 10 Google Chrome Instanzen tummelten sich auf meinem Rechner plus Chrome Update Dienste usw., dabei hatte ich Chrome überhaupt nicht (wissentlich) gestartet. Also, Chrome-Instanzen abgebrochen, und, man glaubt es nicht, Windows 10 friert nicht mehr ein. Chrome habe daraufhin vollständig von meinem Rechner deinstalliert. Es hat mich eh genervt, dass Chrome sich in der letzten Version weigerte, das für unsere ATV-Übertragungen im Internet so nützliche VLC-Plugin auszuführen...

Ach, wäre es schön, wenn die Störungen bei der Berliner S-Bahn genauso leicht zu beheben wären!

Unterstützen Sie DBØBC!

Bitte unterstützen Sie den Ausbau und den Betrieb von DBØBC sowie des Berlin-Brandenburger HAMNETs mit einer Spende. Dafür finden Sie weiter unten einen Button, mit dem Sie PayPal für Ihre Zuwendung nutzen können. Wenn Sie PayPal nicht benutzen wollen, überweisen Sie Ihre Spende bitte an:

DARC e.V. Ortsverband D24 (BIG-ATV)
IBAN: DE86 5001 0060 0989 661600
BIC: PBNKDEFF
Postbank Frankfurt/Main
mit dem Verwendungszweck "DBØBC/HAMNET BB" (wichtig!).